Studien / Projekte

Studie (neu)

Die privatwirtschaftliche Sicherheitsdienstleistung im permanenten Spannungsfeld zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern

 

Auf der Grundlage von Interviews mit Auftraggebern und Auftragnehmern sollen auf Basis deren wissenschaftlicher Auswertung Problemfelder sowie Empfehlungen für ein zukunftsorientiertes Ausschreibungsverfahren aufgezeigt werden.

 

(Veröffentlichung: 3.Q 2019 - Preis: € 790,00 zzgl. gesetzl. MWSt.)

Studie (veröffentlicht 2015)

Der „Sicherheitskultur“ deutscher KMUs fehlt es an Awareness, Strategie und Nachhaltigkeit

Die Studie verdeutlich, dass insbesondere die mittelständischen Hidden Champions entgegen ihrer internationalen Marktstellung kein hinreichendes Sicherheitsbewusstsein entwickelt und demzufolge keine ausreichenden Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben.

 

Die vollständige Ausgabe der Studie kann über das IWiS-Institut käuflich erworben werden (Preis: € 390,00 zzgl. gesetzt. MWSt.).

Gemeinschaftsprojekt:
Entwicklung eines innovativen Krisenmanagement-Tools für KMU

Im Rahmen eines geförderten Kooperationsprojekts mit der Vomatec GmbH, dem FIZ Karlsruhe, dem EASC e.V. und dem IWiS-Institut soll ein Tool entwickelt werden, das es insbesondere den klein- und mittelständischen Unternehmen ermöglicht, Risiken und Bedrohungen intuitiv zu erkennen, zu erfassen, zu bewerten, angepasste Gegenmaßnahmen zu ergreifen und den gesamten Risiko- Krisenmanagement-Prozess zu dokumentieren. 

IWiS-Academy

Die IWiS-Academy ist eine Aus- und Fortbildungsinitiative mit Schwerpunkt Sicherheits- und Krisenmanagement in allen Facetten. Im Rahmen des internationalen Kooperationsnetzwerks mit Universitäten und anderen Bildungsträgern, die einen Studiengang Sicherheits- und Krisenmanagement anbieten, werden ausländische Dozenten und Studenten zu einem Intensiv-Lehrgang sicherheitsrelevanter Themen nach Deutschland eingeladen, um das jeweilige Kernthema intensiv zu bearbeiten. Unterstützt werden die Teilnehmer durch Impulsvorträge ausgewiesener Fachexperten.